Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

ZIRKULARBOHRGEWINDEFRÄSEN

Bohren und Gewindefräsen ohne Werkzeugwechsel

Mit nur einer Operation und ohne Werkzeugwechsel Bohren und Gewindefräsen, dies bietet Ihnen der Zirkularbohrgewindefräser ZBGF H.

Das Vollhartmetall-Werkzeug steht für das prozesssichere Fräsen metrischer Innengewinde und Einsatzgewinde (EG) bis 2,5xD. Der Gewindefräser fühlt sich dabei selbst in schwer zerspanbaren Werkstoffen bis 63 HRC zu Hause.

Bedingt durch das Fertigungsverfahren ist eine exakte Gewindetiefe bis 1,5xP zum Bohrungsgrund möglich. Die bei der Bearbeitung entstehenden kurzen Frässpäne werden in Schaftrichtung abgeführt. Der ZBGF ist mit geraden Nuten ausgestattet und linksschneidend. Damit hat er beste Voraussetzungen für das standzeitstarke Gleichlauffräsen.

Dabei kommen dem Werkzeug die Eigenschaften der BA-Schicht zu Gute. Diese ist verschleißfest, äußert temperaturbeständig und weist eine hohe Härte auf. In Versuchsreihen konnte BASS zudem nachweisen, dass die Geometrie des Fräsers in Kombination mit der BA-Schicht einer Variante mit Innenkühlung überlegen ist.

Mit einem ZBGF kann ein Bereich verschiedener Gewindegrößen mit gleicher Steigung bearbeitet werden, z. B. M10 und M12x1,5. Er wird in vielfältigen Werkstoffen, sämtlichen Toleranzen und zur Herstellung von Rechts- oder Linksgewinden eingesetzt.

Für seinen Einsatz benötigt der ZBGF die gleichen, bereits bekannten Bedingungen, die für das herkömmliche Gewindefräsen vorausgesetzt werden.

Prozessbeschreibung

  1. Startposition Gewindemitte anfahren.
  2. Auf radiale Gewindetiefe fahren.
  3. Gewindefräsen zirkular, Gang für Gang auf Gewindetiefe.
  4. Ausfahrschleife in Bohrungsmitte.
  5. Wegfahren auf Startposition, Ende der Bearbeitung.

Kontakt

Haben Sie Fragen,
dann rufen Sie uns an:
+49 7932 - 892-0
Oder schreiben Sie uns:

Kontaktformular